1.1. Warum gerade ich?

Warum gerade Ich?

13.04.2010

Warum gerade I C H, Mr. Parkinson?

Eigentlich ist es ganz einfach und jeder kann es erleben, aufnehmen, fühlen, tasten, hören und sehen:
ALLES ist in ständiger Bewegung, alles fließt, alles ändert und verändert sich!
Das ist das, was wir das Leben nennen. Das betrifft uns als
Kategorie Mensch in erster Linie!

Geboren werden, aufwachsen, Wissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten aneignen, positive, negative Erfahrungen machen und für sich selber um- und einsetzen.

Dann totale Begeisterung, Schmetterlingsgefühle, auf Wolken gen Himmel schweben wollen,

es lernen, anderen mit Aufmerksamkeit und Respekt zu begegnen, aber auch, sich selber zu achten und beachten ,

seinen Weg gehen, aber, wenn es notwendig ist, auch Umwege nicht verschmähen - erwachsen zu werden mit dem Wissen um die Verantwortung für sich selbst, den Blick dafür auch für die Menschen um mich herum nicht verlieren, dabei aber auch unsere Umwelt nicht vergessen,

waren es zu große, zu weit gesteckte Ziele und Erwartungen an das Leben, an die Lebensqualität einer Kranken?


Nein, es war die Zeit zum Genießen, zu kurz und aus heutiger Sicht, viel zu leichtsinnig vertan, tiefste Enttäuschung, weitgehende Ernüchterung, aber Kopf und Nase immer oben, dazu die Gewissheit, das Leben geht weiter, aber auch etwas, dass prägt!


EIN LEBEN, WIE ES BEI ANDEREN AUCH SO VERLAUFEN IST!


WARUM
dann um alles in der Welt habe

ICH

jetzt diesen hinterhältigen, heimtückischen, listigen, skrupellosen Ränkeschmied, SIR JAMES, mit mir herumzuschleppen, der sich ohne Einladung, ohne Vertrag bei mir eingenistet und der es immer wieder geschafft hat, dass auch mich oftmals anderes Leid nur oberflächlich erreicht hat?

.