Zustände

16.08.2012

Zustände

Es steht ganz fest, Parki hat mich mehr in Griff als jemals zuvor!

Ja, ich weiß schon, alle Bekannten und Ärzte wissen es besser als ich - "du siehst jetzt aber gut aus - habe 13 kg zugenommen - das Zappeln und Zittern ist weg oder nur noch ganz selten zu sehen, du bist so herrlich ruhig geworden, wenn ich dich vor mir sitzen sehe - das hätte ich nie gedacht, dass irgendeine Therapie dir so viel Besserung bringen könnte, nachdem du mit den Medikamenten ja völlig "austherapiert" warst.

Du bist so schön im Gleichgewicht - besser könnte es dir doch gar nicht gehen! Und diese Litanei geht noch endlos weiter!

Zur gleichen Zeit und eben in diesen Augenblicken spüre ich, wie nahe mir Parki ist und wie sehr er sich über solche Äußerungen freut. Er nimmt mich in seine Arme, die Dinger müssen aus Stahl sein!

16.08.2012

Sein Gewicht drückt mich fast zu Boden, er nimmt mir die Luft. Und nicht genug des Guten, er schickt sich an, mit wahnsinnigen Schmerzen, vor allem im Rücken (Lendenwirbelsäule) herumzutanzen, nimmt sich mal den einen, mal den anderen Wirbel vor und schickt dann Schmerzen in das linke Bein, die ganz und gar nicht von Pappe sind!

Ich vermeide es ja schon tagsüber in den Spiegel zu schauen, denn das gibt Schreck und Frust, ich kann mich in dem, was mich da anblickt, einfach nicht wiedererkennen.

Wer ist diese faltige Alte, die da jeden Morgen versucht, sich so aufzupeppen, dass sie wenigstens mit etwas Motivation an ihre Arbeit oder aus dem Haus geht.

Wobei - gehen ist auch sehr übertrieben für das, was da im Augenblick passiert, bin so stocksteif, dass ich sehr langsam und wie eine hölzerne Puppe laufe, manchmal komme ich gar nicht vom Fleck und bin froh, wenn sich dann jemand findet, mich wieder nach Hause zu bringen.